«Ein verdienstvolles, präzises, materialreiches Überblickswerk.»

Matthias Boeckl, architektur.aktuell


This reworking of Andreas Lechner’s habilitation thesis describes architectural design as a transformation process – transforming elements, patterns, and precedents for spatial formation and shielding – in two parts. First, in the form of draft-focused design and building typology, which delivers visual material in the traditional way of notating architectural ideas: floor plans, sections, and views of twelve architectural projects (many of them classical) in twelve public contexts of use – theater, museum, library, government, office, leisure time, religion, retail, factory, education, control, and hospital. Second, in three essays taking the form of three thematic brackets which pursue the productive vagueness of architectural and urban type concepts – between empirical observation, theoretical preconceptions, and societal status assessments. Yet an epistemological interest and thus the goal of typologies – knowledge gain through reduction of information – are not at the heart of this work conceived as a handout for design and design theory. Instead, the collection of forms and functions calls attention to the composition as an aesthetic determination of form which architecturally feeds on architectonic “memory lessons” but also on the analysis of concrete sites. The twelve-by-twelve drafted projects deliver a juxtaposition of tableaus of forms and programs that highlight scope. Due to the breadth of the architectural spectrum and the totally newly drawn plan material, the book lends itself to comparison and connection as well as to the drawing of new connecting lines in the design context, thus extending well beyond a typical planning aid.




Die Überarbeitung von Andreas Lechners Habilitationsschrift beschreibt den architektonischen Entwurf als Transformationsprozess – von lose vorliegenden Elementen, Mustern und Präzedenzen zur Raumbildung und -abschirmung in neue Vorschläge für feste Fügungen an konkreten Orten. Dies erfolgt in zwei Teilen: Zum einen in Form einer gezeichneten Gebäudelehre, die dazu Anschauungsmaterialien in der traditionellen Notationsform architektonischer Ideen liefert: Grundrisse, Schnitte und Ansichten von zwölf vielfach klassischen Architekturprojekten in zwölf öffentlichen Nutzungszusammenhängen – Theater, Museum, Bibliothek, Staat, Büro, Freizeit, Religion, Einzelhandel, Fabrik, Bildung, Kontrolle und Krankenhaus. Zum anderen in drei Aufsätzen in Form von drei thematischen Klammern, die der produktiven Unschärfe architektonisch-städtebaulicher Typuskonzepte – zwischen empirischer Beobachtung, theoretischen Vorannahmen und gesellschaftlichen Rangbemessungen – nachgehen. Das Erkenntnisinteresse und damit Ziel von Typologien – Wissensgewinn durch Informationsreduktion – steht aber nicht im Mittelpunkt dieser auch als Handreichung für das Entwerfen und die Entwurfslehre konzipierten Arbeit. Vielmehr macht die Sammlung an Formen und Funktionen auf die Komposition als ästhetische Festlegung der Form aufmerksam, die sich aus baukünstlerischen „Erinnerungslektionen“ ebenso wie aus der Analyse konkreter Orte architektonisch speisen lässt.



12 x 12 Projekte


Die zwölf mal zwölf gezeichneten Projekte liefern ein Nebeneinander von Tableaus aus Formen und Programmen die Spielräume aufzeigen. Durch die Breite des architektonischen Spektrums und das durchgängig neugezeichnete Planmaterial bietet sich das Buch zu Vergleich und Anknüpfung ebenso wie für das Ziehen neuer Verbindungslinien im Entwurf an und geht damit weit über eine Planungshilfe hinaus.




Inhaltsverzeichnis


Theater: 12 Projekte


Maßstäblicher Überblick: 12 Theaterprojekte




Theaterprojekt 11 (von 12)



Maßstäblicher Überblick – 12 Projekte „Staat“



Zweites Kapitel – Typus



Freizeitprojekt 11 (von 12)



Drittes Kapitel – Topos





Lektorat / Korrektorat: Eva Guttmann


Plangrafik: Julia Fröhlich, Antun Janković, Helena Beljan und Nikola Janković, Andreas Lechner, Helmut Pessl, Jakob Zöbl

Buchgestaltung: CH Studio – Christian Hoffelner

 

Entwurf einer architektonischen Gebäudelehre

Andreas Lechner

Park Books, 2018
Deutsch, 492 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-03860-068-8