Co-editing Dense Cities & GAM 08 

Guest editing issue 8 of GAM and Editing of Dense Cities catalogue 



GAM.08 Dense Cities, 2012  
ISBN 978-3-7091-1058-4 / Springer Verlag

GAM.08 Dense Cities beinhaltet theoretische Manifeste, historische Analysen, urbane Entwicklungskonzepte und architektonische Entwurfsansätze zu urbaner Dichte, die neue Formen des städtischen Miteinanders präsentieren. Um den unterschiedlichen sozialen Gruppen ein vielfältiges und anpassungsfähiges urbanes Lebensumfeld zu schaffen, werden architektonische Optionen für Stadträume vorgestellt, die eine Auseinandersetzung mit den qualitativen Aspekten von Dichte führen.

GAM.08 Dense Cities presents theoretical manifestos, historical analyses, urban-development concepts, and architectural design approaches related to urban density, thus introducing new forms of urban coexistence. With an aim to facilitate a multifaceted and adaptable urban lifeworld for society's various social groups, this publication unveils options for architecturally configuring urban space that foster an exploration of the qualitative aspects of density.


 
Hans Gangoly, Andreas Lechner et al. (Hg.): Dense Cities: Forschung und Lehre zu Architektur und Nachverdichtung 2009-2012 

Redaktion, Gestaltung, Grafik, Drucküberwachung: Andreas Lechner

ISBN: 978-3-85125-265-1
Umfang: 399 Seiten
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2013
Reihe: Materialien zu Schwerpunkten am Institut für Gebäudelehre 

Die Publikation „Dense Cities“ dokumentiert Projekte in Forschung und Lehre, die am Institut für Gebäudelehre von 2009 bis 2012 durchgeführt wurden. Neben einem ausführlichen Überblick über Workshops, Symposien, sowie der Gast-Herausgabe des zweisprachigen Fakultätsmagazins (GAM 08 – Dense Cities – Architecture for Living Closer Together) fokussiert diese Publikation auf Projekte, Lehrveranstaltungsergebnisse und Diplomarbeiten die anhand der Landeshauptstadt Graz der wirtschaftlich und ökologisch hoch relevanten Frage nach räumlichen Verdichtung-Potenzialen aus programmatisch-funktionaler, infrastruktureller, sozialverträglicher und nicht zuletzt gestalterischer Sicht mit den konkreten Mitteln der Architektur im Rahmen konkreter Entwurfsvorschläge für Nachverdichtungsszenarien im Stadtraum nachgehen. Bauen im Bestand bzw. Nachverdichtung gepaart mit der Sanierung und Ertüchtigung von Nach,- Neu- und Umnutzung, Transformation und Erweiterung bestehender Gebäudestrukturen bis hin zur (dichteren) Ersatzneubebauung sind aktuell die wichtigsten Themen in der Siedlungs- und Stadtentwicklung ebenso wie in der architektonischen Praxis. Zu allen diesen Themenkreisen werden in der Publikation Aufgabenstellungen und Lösungsmöglichkeiten vom Geschäftslokal bis zum Quartiersmaßstab umfassend dargestellt, illustriert und kommentiert.



ARCHITEKT ANDREAS LECHNER

Attemsgasse 11
A-8010 Graz
Austria

E      office@andreaslechner.at

W     www.andreaslechner.at
M     +43 664 1303255
UID   ATU 75588801

︎ ︎

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker
© Studio Andreas Lechner. All rights reserved. Unless otherwise stated, all materials on this website and the ideas incorporated herein, as an instrument of professional service, are protected by copyright and other intellectual property rights belonging to Andreas Lechner, its affiliates or its licensors and all such rights are hereby asserted and reserved. No part of this website may be copied, reproduced, republished, posted, transmitted or distributed in any way for commercial purposes. Any modification or use of the information contained on this website for any purpose not explicitly permitted without prior written consent is a violation of the author’s intellectual property rights and is strictly prohibited.